Durchsucht nach
Schlagwort: Thomas Schäper

Willkommen zum Blog: Windkraft in Ascheberg und im Münsterland

Willkommen zum Blog: Windkraft in Ascheberg und im Münsterland

Herzlich Willkommen zu meinem neuen Blog ‚Windriesen Ascheberg‘ – eine Webseite gegen die industrielle Windkraft in Ascheberg und im Münsterland.

Wer ist der Autor?

Mein Name ist Thomas Schäper und als Anwohner von geplanten Windkraftstandorten in Ascheberg direkt betroffen von Anlagen, die jedes Maß an gesundem Menschenverstand sprengen. Da ich einen kleinen, 4-jährigen Sohn habe, liegt mir dessen Gesundheit und sein Recht nicht neben einer Windindustrieanlage aufzuwachsen, besonders am Herzen.

Wie ist die Einstellung des Autors zur Windkraft?

Ich sehe Windkraft grundsätzlich als notwendigen Baustein zur Erreichung der definierten Klimaziele an. Leider führt die unstrukturierte Herangehensweise von Politik und Gesetzgebung zu Konflikten, die Menschen und Umwelt in nicht hinzunehmender Weise betreffen. Hier sollte das Wohl der Menschen und der Umwelt an erster Stelle stehen – keine finanziellen Interessen und Anreize, die eine industrielle Art der Windkraftnutzung im Blick hat.

Ich befürworte Windkraft, wenn

  • die Abstände von Windenergieanlagen zur Menschen und Bebauung stimmt;
  • Windenergieanlagen dort errichtet werden, wo sie ohne Subventionierung rentabel zu betreiben sind;
  • keine schützenswerte Natur zerstört wird durch Maßnahmen, die die Natur eigentlich schützen sollten;
  • der Ausbau der regenerativen Energie (Windenergie und Photovoltaik) so geschieht, dass die Infrastruktur in gleicher Weise ausgebaut wird und verlässliche Alternativressourcen / Speicher für wind- und/oder sonnenarme Tage geschaffen werden.

Was wird dieser Blog thematisieren?

Ich werde folgende Themen – insbesondere mit Augenmerk auf die Gemeinde Ascheberg und das Münsterland – aufgreifen:

  • Aktuelle Planungen der Gemeinde Ascheberg und anderer münsterländer Gemeinden
  • Auswirkungen von Windkraftanlagen auf Menschen und Umwelt
  • Ausbaugebiete, Flächennutzungspläne, Höhenbegrenzungen etc.
  • Technische Aspekte wie Schallemissionen, Infraschall, Windkarten u.a.

Wie kann der Leser (also Sie!) mithelfen?

Ein Gegenwind zur industriellen Windindustrie, zu Gemeindevertretungen und Grundbesitzer ist nicht trivial, da diese über große finanzielle Mittel und/oder eine Machtposition verfügen. Der Autor ist aus diesem Grund für jede Unterstützung dankbar. Wer also jegliche Art von Informationen hat, gerne Texte schreibt und veröffentlicht, sich finanziell an Rechtskosten beteiligen oder in sonstiger Weise helfen kann, darf sich sehr gerne bei mir melden.

Sie erreichen mich direkt per E-Mail an info(at)windriesen-ascheberg.de.